"Electronic Art" Philips

1992 Entwicklung des Konzeptes der "Electronic Art" für den Elektronik-Konzern Philips. 1992/ 1993 Realisierung der "Electronic Art" anläßlich der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Auf der "ElectronicArt" wurden Kunstwerke von sechs international gefeierten Medienkünstlern vorstellt: dem Koreaner Nam June Paik, der Japanerin Shigeko Kubota, der Belgierin Marie-Jo Lafontaine, dem Italiener Fabrizio Plessi und den beiden deutschen Künstlern Klaus vom Bruch und Nicolas Anatol Baginsky. Die Künstler haben ihre Arbeiten eigens für den Auftritt von Philips auf der IFA produziert. Sechs namhafte deutsche Museen traten als Paten der Künstler auf und nahmen im Anschluß an die IFA die Arbeit eines Künstlers in ihre Sammlung auf.


 

Leistung
Kunstberatung
Über uns
Referenzen
   Philips
   Autostadt
   Ritz Carlton
   Zeithaus
   Privatraum
Kontakt
Home
© Impressum